Taschengeldkonto kostenlos – Gebühren fallen meist nicht an im Vergleich 2016

  Bank Informationen Antrag

1


Wüstenrot direct
Top Giro Young

-komplett kostenlos für junge Leute bis 24
-kostenlose Prepaid-Kreditkarte dazu möglich

 

Die Kontoeröffnung dauert nur 2 Minuten.


2


Targobank
Starterkonto

-kostenloses Schülerkonto für alle bis 30 Jahre (kostenlose Bargeldabhebungen, ec-Karte, Online-Banking usw.)
-Dispokredit ebenfalls möglich


 

 



Wer, als Elternteil seinen Kindern ein Taschengeldkonto erlaubt, muss nicht befürchten dass, diese von ihrem kleinen Einkommen auch noch diverse Gebühren für die Kontoführung zahlen müssen. In der Regel bieten alle Institute dieses Konto stets umsonst an, dennoch sollten Eltern dieses vor der Eröffnung genau prüfen. Ein Taschengeldkonto kostenlos ist aber eigentlich stets schnell gefunden, zumal ein Vergleich helfen kann, schnell das lohnenswerteste Girokonto für den Nachwuchs parat zu haben.

Hohe Zinsen erfreuen auch junge Kunden

Durchaus sollten Eltern bei der Eröffnung eines Taschengeldkontos aber nicht nur auf die Gebührenfreiheit achten, auch diverse Aktionen, Prämien oder die Höhe der Zinsen sollten bei der Wahl eine wichtige Rolle spielen. Jede Bank oder Sparkasse wirbt da, mit den unterschiedlichsten Konditionen und nicht immer ist da die eigene Hausbank die beste Wahl. Kinder sollen schließlich auch zur Sparsamkeit erzogen werden, hohe Zinssätze können helfen den Nachwuchs zum Geizen zu animieren. Nicht jedes Institut verzinst da das Guthaben ab dem ersten Euro, auch hier sollte man vorab genau hinschauen. Erst, wenn alle Punkte stimmen, sollten Eltern ihre Wahl treffen und den Nachwuchs zum neuen Kunden eines Anbieters machen.

Gebührenfrei, sparen lernen

Gebührenfrei ein Taschengeldkonto nutzen, viele Banken, aber auch Sparkassen werben mit diesen Worten und wollen so Eltern dazu animieren dass, die Kinder ein eigenes Girokonto bekommen. Durchaus bietet diese Möglichkeit viele Vorteile, zumal auf diese Weise schon die Jüngsten lernen können, was es heißt, Kunde bei einem Geldinstitut zu sein. Schließlich will auch der Umgang mit der Geldkarte gelernt sein, auch das sparsame Verhalten wird den wenigsten Kids gleich in die Wiege gelegt. Mit einem Taschengeldkonto können Eltern eventuell verhindern dass, die Kids im Erwachsenenalter über ihre finanziellen Verhältnisse leben.


weitere Seiten: