Taschengeldkonto für Schüler – Vergleiche im Netz nutzen im Vergleich 2016

Fast jede Bank oder Sparkasse bietet heute ein Taschengeldkonto für Schüler an. In der Regel locken da alle Anbieter mit gebührenfreien Leistungen, dennoch gibt es bei den weiteren Konditionen stets Unterschiede. Wer, da als Elternteil die richtige Wahl für seinen Nachwuchs treffen möchte, sollte einen Vergleich starten. Auch Stiftung Warentest nimmt zahlreiche Anbieter regelmäßig unter die Lupe und zeigt so, welche Bank das beste Angebot besitzt.


Die besten Anbieter zur Eröffnung eines Schülerkontos:

  Bank Informationen Antrag

1.


Wüstenrot direct
Top Giro Young

Das Wüstenrot-Konto ist für Schüler bis einschließlich 24 Jahre und kostenlos (kostenlose Kontoführung sowie Überweisungen und Bargeldabhebungen, Online-Banking, kein Mindestgeldeingang, eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte ist ebenfalls möglich).



2.


Targobank
Starter-Konto

Kostenloses Schülerkonto für alle bis 30 Jahre (kostenlose Bargeldabhebungen, ec-Karte, Online-Banking usw.). Ein Dispokredit ist möglich, kein monatlicher Zahlungseingang nötig




Erst vergleichen, dann zugreifen

Kein Taschengeldkonto ist, wie das andere. Jedes Geldinstitut lockt auch hier mit anderen Konditionen und Zinssätzen. Zudem trumpfen viele Anbieter immer wieder gerne mit diversen Aktionen auf und wer da ein lohnenswertes Geschäft abwickeln möchte, sollte vorab alle Banken und Sparkassen genau in Augenschein nehmen. Vor allem bei den Zinssätzen gibt es immer wieder gravierende Unterschiede und natürlich animieren da hohe Zinsen stets zum Sparen, was viele Eltern ihren Kids doch gerne beibringen würden. Zudem stellt nicht jede Bank gleich bei der Eröffnung eines Taschengeldkontos eine voll funktionsfähige Geldkarte zur Verfügung, gerade diese möchten aber doch viele Schüler in Anspruch nehmen. Auch hier kann sich also das Vergleichen lohnen, denn das Taschengeldkonto sollte doch stets mit vielen Vorteilen auftrumpfen.

Per Dauerauftrag das Taschengeld überweisen

Besitzen Schüler ein Taschengeldkonto, überweisen viele Eltern das Taschengeld in Zukunft per Dauerauftrag. Auch Geldgeschenke, finanzielle Zuschüsse der Oma oder der kleine Nebenverdienst von Babysitten, Findet hier seinen Platz. Jeder Euro mehr auf dem Guthabe bringt schließlich Zinsen und auch Schüler überlegen da meist erst einmal, bevor sie den Geldautomaten nutzen. Zudem dürfen die junge Kunden auch meist das Online-Banking nutzen, bargeldlos bezahlen und eigenständig Überweisungen tätigen. So lange der Nachwuchs da noch keine 18 ist, haben Eltern aber immer stets Zugriff auf dieses Konto und können zudem ein Limit festlegen, damit das Kind da nicht gleich am ersten Tag alles auf den Kopf haut.

Welche Vorteile erwarten Sie:


die besten Anbieter

Konto schnell und sicher eröffnen

kostenlos vergleichen

bequem von zu Hause

Weitere interessante Seiten: