Vorteile nutzen und nichts dafür zahlen

Kinderkonto Targo Bank – auch hier dürfen Kinder alle Vorteile genießen im Vergleich 2016

Eltern haben die Wahl zwischen einem Kinder-Sparbuch oder einem Kinder-Girokonto. Beide Varianten sind kostenfrei, allerdings bietet nicht jede Bank oder Sparkasse ein Kinderkonto an. Die Targo Bank freut sich aber stets über neue junge Kunden und erlaubt auch den Jüngsten ein eigenes Konto, dennoch ist es ratsam vorab zu vergleichen, denn gerade bei den Zinsen gibt es Unterschiede. Kinderkonto Targo Bank, Eltern müssen auch hier für die Eröffnung sorgen.


Die besten Anbieter zur Eröffnung eines Schülerkontos:

  Bank Informationen Antrag

1.


Wüstenrot direct
Top Giro Young

Das Wüstenrot-Konto ist für Schüler bis einschließlich 24 Jahre und kostenlos (kostenlose Kontoführung sowie Überweisungen und Bargeldabhebungen, Online-Banking, kein Mindestgeldeingang, eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte ist ebenfalls möglich).



2.


Targobank
Starter-Konto

Kostenloses Schülerkonto für alle bis 30 Jahre (kostenlose Bargeldabhebungen, ec-Karte, Online-Banking usw.). Ein Dispokredit ist möglich, kein monatlicher Zahlungseingang nötig




Kinder sind reicher, als viele denken

Schon die Kleinsten besitzen meist ein kleines Vermögen auf ihrem Konto. Viele Eltern sorgen bei der Eröffnung eines Kinderkontos dass, die Kids stets nur einen gewissen Betrag am Tag abholen können. Auch bei der Targo Bank ist es möglich ein Limit festzulegen, zumal auch hier die Erziehungsberechtigten für die Eröffnung eines solchen Kontos sorgen müssen. Bis zum 18.Lebensjahr haben Eltern somit stets ein Mitspracherecht, ist die Volljährigkeit erreicht, haben aber auch die Eltern hier nichts mehr zu sagen.

Welche Vorteile erwarten Sie:


die besten Anbieter

Konto schnell und sicher eröffnen

kostenlos vergleichen

bequem von zu Hause

Weitere interessante Seiten:


Finden Sie noch mehr Informationen auf den folgenden Seiten:

  • Wie Sie am besten für Ihr Kind sparen - Bild.de
  • Die besten Konten für Jugendliche - Welt.de
  • Worauf Familien achten sollten - Focus.de


  •