Kinderkonto einrichten – Altersgrenze beachten im Vergleich 2016

Taschengeld und Co landet auch heute noch eher selten im Sparschwein. Kinder hingegen die, ein Kinderkonto besitzen, geizen durchaus ganz gerne einmal, denn natürlich wissen schon die Jüngsten dass, sie hier für ihr Sparen regelmäßig belohnt werden. Ein Kinderkonto einrichten, kann jeder Erziehungsberechtigte, allerdings sollten Eltern auch hier vorab vergleichen, denn in einigen Punkten unterscheiden sich da die Banken und Sparkassen.


Die besten Anbieter zur Eröffnung eines Schülerkontos:

  Bank Informationen Antrag

1.


Wüstenrot direct
Top Giro Young

Das Wüstenrot-Konto ist für Schüler bis einschließlich 24 Jahre und kostenlos (kostenlose Kontoführung sowie Überweisungen und Bargeldabhebungen, Online-Banking, kein Mindestgeldeingang, eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte ist ebenfalls möglich).



2.


Targobank
Starter-Konto

Kostenloses Schülerkonto für alle bis 30 Jahre (kostenlose Bargeldabhebungen, ec-Karte, Online-Banking usw.). Ein Dispokredit ist möglich, kein monatlicher Zahlungseingang nötig




Wer vergleicht, kann ein lohnenswertes Kinderkonto für seinen Nachwuchs finden

Nicht jede Bank oder Sparkasse erlaubt ein Kinderkonto schon ab 7 Jahren, einige Institute gewähren da erst 12 Jährigen ein eigenes Girokonto. Möchten Eltern schon ein Konto für ihren Erstklässler einrichten, heißt es also erst einmal Vergleichen. Zumal auch die Zinssätze da stets genau in Augenschein genommen werden sollten. Schließlich sollen auch die jüngsten Kunden zum Sparen angehalten werden, mit einer hohen Belohnung fällt dies vielen bestimmt leichter und so sollten Eltern nicht unbedingt immer zuerst auf ihre Hausbank setzen. Auch andere Banken oder Sparkassen bieten lukrative Konditionen an und erlauben zudem auch das Einrichten eines solchen Kontos im Internet.

Das Einrichten müssen Eltern bei Minderjährigen in die Wege leiten

Kein junger Kunde unter 18 darf das Einrichten eines Kinderkontos selbst in die Hand nehmen. Junge Menschen sind erst ab der Volljährigkeit berechtigt ein Konto zu eröffnen und so sollten die Eltern dafür sorgen dass, das Kind in den Genuss eines Kinderkontos gelangt. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob Eltern dieses dann online in die Wege leiten oder aber persönlich für die Eröffnung sorgen. Immer mehr Kids besitzen heute schon früh ein solches Girokonto. Schließlich ist dieses in der Regel stets kostenfrei, Kinder lernen den Umgang mit der Geldkarte und haben zudem auch durchaus Spaß daran zu Sparen.

Weitere interessante Seiten: