Jugendkonto Testsieger – kann zur Orientierung dienen im Vergleich 2016

Fast jede Bank bietet Schülern, Studenten, jungen Berufseinsteigern oder auch Wehr-und Zivildienstleistenden heute ein passendes Jugendgirokonto an. Suchen Eltern da das beste Angebot für ihren Nachwuchs ist ein Vergleich fast unumgänglich. Zumal auch Suchbegriffe, wie Jugendkonto Testsieger, durchaus schnell weiterhelfen können.


Die besten Anbieter zur Eröffnung eines Schülerkontos:

  Bank Informationen Antrag

1.


Wüstenrot direct
Top Giro Young

Das Wüstenrot-Konto ist für Schüler bis einschließlich 24 Jahre und kostenlos (kostenlose Kontoführung sowie Überweisungen und Bargeldabhebungen, Online-Banking, kein Mindestgeldeingang, eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte ist ebenfalls möglich).



2.


Targobank
Starter-Konto

Kostenloses Schülerkonto für alle bis 30 Jahre (kostenlose Bargeldabhebungen, ec-Karte, Online-Banking usw.). Ein Dispokredit ist möglich, kein monatlicher Zahlungseingang nötig




Die richtige Wahl für den Nachwuchs treffen

Auch Stiftung-Warentest nimmt regelmäßig zahlreiche Banken unter die Lupe und testet durchaus auch die Jugendkonten für den Nachwuchs. Eltern die, da gerade ein passendes Konto für Ihr Kind suchen, sind gut beraten diese Testergebnisse einmal genau anzuschauen, denn auch dies kann bei der richtigen Wahl sehr hilfreich sein. Meist unterscheiden sich diese Konten in den Altersbegrenzungen, auch die Zinssätze variieren meist. Zumal viele Institute da auch gerne einmal bei der Eröffnung mit einer Prämie auftrumpfen. Kleine Geschenke sollen die Eltern animieren das Jugendkonto bei ihnen zu eröffnen, oftmals gibt es da ein Startguthaben, welches vor allem die jungen Kunden begeistert. Zudem beinhaltet ein Jugendkonto unter Umständen eine Clubmitgliedschaft, Rabatte auf Konzerte und ein kostenloses Clubmagazin in regelmäßigen Abständen locken dann die Kids.

Testberichte und Vergleiche machen die Wahl einfacher

Durchaus ist aber nicht nur das Recherchieren nach Testberichten stets hilfreich, auch ein Vergleich sollte da vorab gestartet werden. Mit Hilfe des Internets ist dies recht zügig in die Wege geleitet und Eltern erhalten einen Überblick über alle Banken und deren Angebote. Haben die Erziehungsberechtigten den passenden Anbieter gefunden, können diese meist die Eröffnung eines solchen Kontos auch über das Internet in die Wege leiten. Dies spart Zeit und ist in der Regel sehr simpel.


Weitere interessante Seiten: