Jungendgirokonto Zinsen – auch Kinder profitieren vom Sparen im Vergleich 2016

Die meisten Kinder bekommen ihr Taschengeld heute bar auf die Hand ausgezahlt. Viele sparen da, indem sie ihr Sparschwein füttern, andere hingegen nutzen da aber auch ein Jugendgirokonto, denn viele Banken geizen hier nicht und zahlen sogar Zinsen auf das jeweilige Guthaben. Diese variieren aber natürlich von Institut zu Institut, einige zahlen auch gar keine Zinsen auf ein, solches Konto. Ein Vergleich kann da Licht ins Dunkle bringen, denn zum Thema, Jugendgirokonto Zinsen, kann man auch im Internet hilfreiche Webseiten finden.


Hier die beste Bank zur Kontoeröffnung finden:

  Bank Informationen Antrag

1


Wüstenrot direct
Top Giro Young

-komplett kostenlos für junge Leute bis 24
-kostenlose Prepaid-Kreditkarte dazu möglich

 

Die Kontoeröffnung dauert nur 2 Minuten.


2


Targobank
Starterkonto

-kostenloses Schülerkonto für alle bis 30 Jahre (kostenlose Bargeldabhebungen, ec-Karte, Online-Banking usw.)
-Dispokredit ebenfalls möglich


 

 



Auch der Nachwuchs soll fürs Sparen belohnt werden

Wer für seinen Nachwuchs ein Jugendgirokonto eröffnen möchte, sollte nicht nur auf die Gebührenfreiheit achten, sondern sich auch erkundigen, ob die ausgewählte Bank für ein, solches Konto Zinsen zahlt. Nicht jedes Institut belohnt die jungen Kunden da, mit Zinsen, zumal es auch hier die unterschiedlichsten Zinssätze gibt. Gerade die Kids freuen sich natürlich, wenn sie da noch ein kleines Zubrot bekommen und werden so zum Geizen animiert. So können junge Kunden, zum Beispiel, bei der Ostseesparkasse gleich 2,5 Prozent Zinsen auf ihr Guthaben bekommen, was viele Eltern dann natürlich gerne in Anspruch nehmen.

Geldkarte erst ab einem gewissen Alter

Natürlich variieren nicht die Zinsen bei den verschiedenen Banken, auch die Geldkarte darf noch lange nicht jedes Kind sein Eigen nennen, auch wenn bereits ein Schülerkonto eröffnet wurde. So ist nicht jedes Geldinstitut gleich bereit einem Erstklässler eine solche Karte zur Verfügung zu stellen. Möchten Eltern aber auch genau dass, ist es ratsam zu vergleichen, denn durchaus gibt es auch Banken die einem 7 Jährigen eine Geldkarte erlauben. Neben den Zinsen und der Karte sollte man aber auch alle anderen Konditionen genau unter die Lupe nehmen, denn nur so kann man die passende Bank für seinen Nachwuchs finden.


Weitere interessante Seiten:


Finden Sie noch mehr Informationen auf den folgenden Seiten:

  • Wie Sie am besten für Ihr Kind sparen - Bild.de
  • Die besten Konten für Jugendliche - Welt.de
  • Worauf Familien achten sollten - Focus.de


  •